Das Kampfgericht auf Schwingerfesten!


Für viele Besucher sind die Regeln der Schwingerfeste nicht offensichtlich. In den letzten Jahrhunderten wurden die Regeln an die aktuellen Bedürfnisse der Wettbewerbe angepasst. Dabei haben die Kampfgerichte eine ganz besondere Aufgabe bei den Wettberwerben zu erfüllen.

Laut den Regeln des Eidgenössischen Schwingerverbandes müssen für jedes Schwingfest ein Kampfgericht und ein Einstellungskampfgericht gewählt werden. Die Aufgaben stellen sich wie folgt zusammen:

Das EinteilungskampfgerichtImage result for Schwingerpaare

Ein Einteilungskampfgericht muss immer aus mindestens drei Personen bestehen, bei denen eine Person die Aufgabe des Präsidenten übernimmt. Sie sind zusammen mit dem Verbandsvorstand verantwortlich für die Einhaltung der Bestimmungen des Eidgenössischen Schwingerverbands. Sie müssen die technischen Voraussetzungen im Rahmen ihrer Kompetenzen durchsetzen. Außerdem sind sie zuständig für die Einteilung der Schwingerpaare, die in den jeweiligen Runden gegeneinander kämpfen. Dadurch sind sie in der Lage und verpflichtet, die Zwischenresultate und die Schlussranglisten zu erstellen.

Die Platzkampfrichter

Die Veranstalter müssen dafür sorgen, dass für jeden Sägemehlring ein Ringrichter zur Verfügung steht. Sie sind dafür verantwortlich, dass der Wettkampf gemäß der Bestimmungen des Eidgenössischen Schwingerverbandes durchgeführt wird. Sie haben die Autorität, über den Sieg und die Niederlage zu entscheiden. Außerdem sind sie für die Bewertung des Notenvorschlags, aufgrund der Bestimmungen, verantwortlich.

Der Platzkampfrichter ist außerdem für die Zeitmessung verantwortlich, die in der Weisung “Zeitmessung eines Ganges” in den Vorschriften des Eidgenössischen Schwingerverbandes festgelegt werden.

Die Tischkampfrichter

Diese Schiedsrichter sind dafür verantwortlich, dass die Schwinger rechtzeitig zum Wettkampf aufgerufen werden. Sie kontrollieren, dass die Wettkampfkleidung und die Schwingerhosen regelwerkkonform sind. Sie sind für die Führung der Anzeigetafel zuständig und müssen jeden Gang überwachen. Mit dem Platzkampfrichter entscheiden sie über den Sieg und die Niederlage. Sie sind für den korrekten Eintrag der Namen, Platznummern sowie Noten und Resultate in den Dokumenten zuständig.

Für den korrekten Ablauf eines Wettbewerbs müssen die drei Kampfrichter sich mehrmals abwechseln. Vor jedem Wettbewerb muss eine Sitzung abgehalten werden, die von dem Präsidenten geführt wird und die ordnungsgemäße Organisation des Wettbewerbs garantiert.