Mit dem Schwingerfavoriten Geld verdienen

Posted By admin on Dec 16, 2018 | 0 comments


Immer wieder hören wir von den armen Schwingerverbänden, denen das Geld ausgeht, obwohl der Sport in der Schweiz doch so populär ist. Anscheinend hilft die Popularität nicht gegen leere Kassen.

In vergangenen Zeiten unterstützten Sponsoren aus der Wirtschaft großzügig die Schwingerfeste und machten viele Austragungen erst möglich. Seit der Globalisierung ist aber auch die Situation der Schweizer Unternehmen nicht mehr so rosig wie vor ein paar Jahren. Sie müssen jetzt auch zweimal überlegen, bevor sie große Veranstaltungen unterstützen. Deswegen überlegt sich der Verband, auf andere Art seine leeren Kassen zu füllen.

Warum sollten sie nicht traditionelle Gepflogenheiten der Schweizer nutzen, die bis jetzt meist nur auf privater Ebene gepflegt wurden: Das Wetten auf Schwinger, auf den Sieg oder die Niederlage, mit Quoten, genauso wie bei anderen Sportarten. Auf den Fanseiten wird schon lange über die Möglichkeiten diskutiert und welche Vorteile sie auch dem Sport bieten würden.

Auch wenn der Verband sich immer noch dagegen wehrt, Preisgelder zu bezahlen, wird jetzt die Möglichkeit der legalen Wetten diskutiert. Anderen Sportarten haben die Wettmöglichkeiten geholfen, Krisen zu überbrücken und die Sportart noch populärer zu machen. Denken wir nur einmal an die Millionen Franken, die beim Image result for FußballFußball mit legalen Sportwetten umgesetzt werden.

Der Verband muss sich an die modernen Zeiten anpassen, wenn der Schwingersport auch weiterhin populär bleiben soll. Die Sportler sehen doch auch, wieviel Geld sich in anderen Sportarten machen lässt. Die Trainingszeiten und der persönliche Aufwand unterscheiden sich wohl nur wenig, aber die Gewinnmöglichkeiten bei den meisten anderen Sportarten sind viel höher als beim Schwingen.

Selbst der Verband könnte sein Jugendprogramm und die Unterstützung der Ex-Schwinger viel besser gestalten, wenn die Kassen voller wären. Damit wäre nicht nur den Sportlern geholfen, auch die Zuschauer könnten sich über mehr Wettbewerbe und bessere Profisportler erfreuen. Auch wenn sich die Traditionen oft nicht mit modernem Kommerz mischen lassen, sollte man sich im Verband doch Gedanken über die Zukunft machen.

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *