Das Nordwestschweizer Schwingfest


In der Stadt Basel findet im August das zweite Kranzfest des nordwestschweizerischen Schwingerverbandes statt. Der Schwingerverband Basel Stadt (SVBS) hat die Ehre, diese Veranstaltung auszutragen.

Der vierfache eidgenössische Kranzschwinger Rolf Klarer ist als Präsident für die Veranstaltung verantwortlich. Er ist Ehrenmitglied des NWSV und hat viel Erfahrung mit der Austragung von solchen Veranstaltungen. Zu seinen sportlichen Erfolgen gehören insgesamt 78 Kranzgewinne, davon vier eidgenössische Kränze und 18 Kranzfestsiege. Schon 1996 nahm er am Schlussgang in Kirchberg teil und konnte den Sieg beim Bundesfeierschwinget in 1991 erkämpfen. Er hat ein erfahrenes Team unter sich versammelt, um ein perfektes Fest organisieren zu können.

Der Fernsehsender Klein Basel stellt verschiedene Räumlichkeiten zur Verfügung, die dafür genutzt werden, um verschiedene Traditionen aufrechtzuerhalten, wie zum Beispiel der Vogel Gryff und die Basler Fastnacht. Die für das Schwingen erforderliche Bühne wurde am Schulhaus Sandgrube errichtet.Image result for Das Nordwestschweizer Schwingfest

Über 140 Schwinger haben sich angemeldet. Sie kommen aus allen anderen vier Teilverbänden und den umliegenden Kantonen. Der Austragungsort der Schwingerspiele, die Schule Sandgrube, verfügt über eine sehr gute Infrastruktur. Das Parkhaus badischer Bahnhof liegt nur 250 m vom Austragungsort entfernt, so dass die Zuschauer bequem den Platz erreichen können.

Die Tribüne selber bietet Platz für 1.000 Zuschauer, auch eine Tribüne für die Medienvertreter wird zur Verfügung gestellt. Der Sicherheitsdirektor des Kantons Basel Stadt wird die Eröffnungsrede halten. Er fungierte schon als Gastredner auf der Delegiertenversammlung des NWSV im Januar und ist begeisterter Schwingerfan.

Die Wettbewerbe versprechen sehr interessant zu werden, der Baseler Top Favorit Samuel Giger muss gegen den hundertfachen Kranzschwinger Simon Anderegg aus Bern antreten sowie gegen Curdin Orlik, den berühmten Bündner aus Bern. Viele der Schwinger, die aus der ganzen Schweiz anreisen, kämpfen auf höchstem Niveau und können den lokalen Grössen sehr gefährlich werden.

Für die Unterhaltung der Gäste werden viele Verkaufsstände und kulinarische Spezialitäten angeboten. In einem grossen Festsaal wird für die Verpflegung der Kämpfer und der Funktionäre gesorgt, alles natürlich mit musikalischer Begleitung.